Veröffentlicht: Montag, 26. November 2018 in Kategorie: Allgemein

Teampokal geht nach Gotha

„Es ist geschafft, die Vereinswertung konnten wir erstmals für uns entscheiden.“  So das Fazit nach den letzten beiden Läufen zum Thüringer Klassiker Cup 2018. Zur Auswertungsveranstaltung am vergangenen Samstag (24.11.2018) nahmen wir den Wanderpokal mit 185 Punkten Vorsprung vor dem ausrichtenden Verein SC Impuls Erfurt in Empfang. Für ein Jahr bleibt er nun in Gotha, was danach geschieht, entscheidet die Saison 2019. Erneut müssen fünf der neun ausgeschriebenen Läufe absolviert werden, um als Einzelstarter in die Wertung zu kommen. Strecken von 8-17 km führen vom Possen bei Sondershausen zu den Türmen in Bad Langensalza, in den Schlosspark nach Gotha, den Steiger in Erfurt, zu den Tambacher Talsperren, in den Stadtwald von Königsee und die Städte Treffurt, Nordhausen und Weimar. Nimmt man an allen Läufen teil, wird es eine reizvolle Fahrt durch Thüringen. Fünf Aktive aus unseren Reihen haben dies 2018 geschafft und sich mit elf weiteren Teilnehmern wie folgt platziert: W35 1. Anke Lander, W40 2. Petra Lausch, W50 1. Ina Oschmann, 2. Kristin Börner, 3. Saskia Anschütz. 5. Ellen Rattmann, M40 3. Michael Scholz, M45 2. Bernd Reif, M50 2. Falk Böttinger, 3. Andreas Becker, 6. Thomas Wenige, 8. Steffen Wolter, M55 1. Holger Petschauer, 2. Jörg Bauer, 3. Reinhard Anschütz, 4. Dietmar Lugauer. Insgesamt kamen 79 Aktive aus Thüringer Vereinen in die Einzelwertung, was die Beliebtheit dieses Cups unterstreicht. 2019 werden erneut viele aus unserem Team  dabei sein. Mit etwas Regelmäßigkeit im Training ist es auch gar nicht so schwer. Bei Interesse, einfach mitkommen! Kontakt über die Vereinsseite im Netz. Vielleicht gelingt uns ja mit weiterer Unterstützung die Pokalverteidigung. Spaß macht es in jedem Fall und es weckt den Teamgeist. Der Gothaer Lauforganisator Ralf Volbeding freute sich mit uns über den heimischen Cuperfolg und hofft auf viele Interessenten für den 1. Gothaer Sparkassen Schlosspark-Lauf 2019.

Ina Oschmann