Veröffentlicht: Dienstag, 11. Februar 2014 in Kategorie: Allgemein

Winterwandertag in Finsterbergen bei Aprilwetter

WET 2014Sonntag, 09.Februar 2013 – ein Tag wie im April!

Aus diesem Grund wurde unser traditioneller Wintererlebnistag in diesem Jahr von ausgiebigen Wanderungen geprägt. Anreise und Start waren schon die erste Herausforderung, denn der Parkplatz glich einer Moorlandschaft und beim Sammeln und Bekanntgabe der Routen ging ein Schnee-/Regenschauer auf uns nieder. Trotzdem machten sich alle auf ihren Weg: die Nordic Walker um Peter Hartung zum Spießberg, die Extrem-Wanderer mit Bernadett Gräser zum „Neuen Haus“, Familien mit Kindern folgten Ronald Werner auf eine Route mit Wegsuche und Spieleinlagen zur Blockhütte und der Rest sowie die Nachzügler gingen in Richtung Waldhof. Doch dort bogen wir nicht gleich ein, sondern schauten uns an einer Fütterung im Wald an, was die Wildtiere so verspeisen. In Holzkästen erfühlten wir Dinge der Natur und fanden dabei noch Tiere aus der Urzeit. Zielwerfen mit Tannenzapfen brachte so manches Talent zum Vorschein, bevor wir dann den Rauchzeichen aus dem Waldhof folgten. Hier wartete schon Lagerfeuer, Punsch, warme Speisen und Stockbrot auf die hungrigen Wanderer. Yvonne Schmelzer und Christina Hüttenrauch hatten reichlich geknetet, damit es für alle reichte. WET 2014„Bei schönem Wetter kann ja jeder“, dachten sich die 130 Teilnehmer unseres Erlebnistages. Alle fühlten sich wohl, beschäftigten sich rund ums Lagerfeuer und hatten sichtlich Spaß. Geplante Spiele im Sinne der Winterolympiade haben wir aufs nächste Mal verschoben, denn es war einfach zu windig und feucht. Zur Erinnerung an diesen Tag erhielten alle Kinder eine Medaille und kleine Geschenke. Wenigstens die Schokolade in Form eines Schneemannes deutete noch mal auf den Winter hin. Großer Dank gilt den Helfern und dem Team vom Waldhof, denn alles klappte reibungslos! Unsere Läufer trafen sich wie geplant um 14 Uhr zu einer gemeinsamen Runde um Finsterbergen. Wir fanden auf dem Rennsteig noch Schneereste, die auf die Jahreszeit aufmerksam machten. Vielleicht klappt es im kommenden Winter wieder mit typischen Aktivitäten im Schnee.  (io)

Auf dem Rennsteig konnte man im Schnee wandern - hier am "Possenröder Kreuz"

Auf dem Rennsteig konnte man im Schnee wandern – hier am „Possenröder Kreuz“