Veröffentlicht: Samstag, 6. April 2019 in Kategorie: Judo Allgemein

9 Medaillen bei U11 Landesmeisterschaft

  Das könnte was werden, dachte sich Judotrainer Tobias Tejkl, als er die damals 7-jährige Mia Hofmann in einer Judo-Schnupperstunde in der Bechstein Grundschule sah. Im Erwärmungsspiel lief sie damals allen anderen Kindern davon. Nach etwas mehr als einem Jahr Training im Verein, bestätigte sie nun diese Vermutung, Mia Hofmann wurde Thüringer Landesmeisterin der Altersklasse U11.
In der schwersten Gewichtsklasse der Mädchen ließ sie ihren Gegnerinnen keine Chance. Mit viel Selbstbewußtsein, Kraft und einen guten Wurf brachte sie ihre Kontrahentinnen allesamt zu Boden. Aus den anschließenden Festhalten gab es dann kein Entkommen mehr.
Über 200 Judoka unter elf Jahren waren in die Weimarer Asbach-Sporthalle gekommen, um die Titel in der jüngsten Altersklasse zu erlangen. Gekämpft wurde in gewichtsnahen Klassen. Egal ob groß oder klein, schwer oder leicht, jeder fand so die passenden Gegner. Ebenfalls ins Finale kämpfte sich John Heinze, er wurde Thüringer Vize-Meister in der Klasse bis 30,1 Kilogramm. Leonie Hafemann, Nils Zäcke, Fiona Bruder, Anton Liebich, Angeliki Ovakimidou, Theo Böhnhardt und Greta Faulstich konnten in ihren Gewichtslimits jeweils den dritten Platz erreichen und so die Ausbeute des FSV 1950 Gotha auf neun Medaillen erhöhen.

Schuchhardt und Bakseev holen Silbermedaillen bei Bundes-Sichtungsturnieren

Währen die U11 in Weimar am Start war, kämpften Tina Schuchhardt in Oberhausen und Kevin Bakseev in Duisburg um die Medaillen bei den U16 Sichtungsturnieren des Deutschen Judo-Bundes (DJB). Mit jeweils einer Silbermedaille schnitten die beiden Gothaer, die am Landesleistungsstützpunkt in Jena trainieren, sehr erfolgreich ab. Tina Schuchhardt unterlag nur im Finale der 52 Kilogramm Gewichtsklasse Halwiga Ridderskamp (Berlin). Kevin Bakseev konnte sich am Ende nicht gegen den Deutschen Vizemeister Alex Vyskubov (Hessen) durchsetzen, zeigte aber in der Konkurrenz von 46 Kämpfern, im Limit bis 60 Kilogramm, eine sehr gute Leistung. Mit ihren Platzierungen dürften die beiden FSV Sportler einen guten Eindruck bei den U18 Bundestrainern Lorenz Trautmann und Sandra Klinger hinterlassen haben.
Sie beobachten die Sportler und deren Erfolge bei den Sichtungsturnieren ganz genau, um ihren Kader für die nächsten Jahre zu finden.
Am kommenden Wochenende können dann die Judoanfänger ihr Können beweisen. Der FSV lädt zum traditionellen Anfängerturnier. Ab 10 Uhr beginnen die Kämpfe in der „Arnoldi“ Turnhalle in der Eschleber Straße. Zahlreiche Vereine aus dem Umland haben ihre Kämpfer schon gemeldet. (TT)

Foto (Tejkl): Mit 13 Judoka nahmen der FSV 1950 Gotha an den Landes-Einzelmeisterschaften der Altersklasse U11 in Weimar teil. Trainer Arsen Ovakimidis war mit den neun Medaillen seiner Schützlinge hochzufrieden.