Veröffentlicht: Samstag, 6. Juli 2013 in Kategorie: Judo Allgemein

FSV Judoka belegen den dritten Platz in der Gesamtwertung

(Foto: Tejkl) Tina Schuchhardt holte den Sieg in ihrer Alters- und Gewichtsklasse und zusätzlich den Preis für die beste Technikern in ihrer Altersklasse.

(Foto: Tejkl) Tina Schuchhardt holte den Sieg in ihrer Alters- und Gewichtsklasse und zusätzlich den Preis für die beste Technikern in ihrer Altersklasse.

Mit 20 Judoka war der FSV 1950 Gotha am vergangenen Samstag nach Heiligenstadt gereist, um den 1. Heiligenstädter Pokal zu gewinnen. Am Ende des mit 250 Kämpfern, aus 21 Vereinen gut besetzten Turniers gelang den Gothaer Judoka der dritte Platz in der Gesamtwertung. In Anbetracht der starken Konkurrenz, aus insgesamt vier Bundesländern, eine respektable Leistung. Fast alle Kämpfer der U10, U12, U15 und U18 Altersklassen steuerten Medaillen zum Gesamterfolg bei. Spannend war das vereinsinterne Duell von Valentin Pahlke und William Menger. Ein Wimpernschlag machte am Ende den Unterschied aus, denn Valentin gelang es in Sekunde 19 aus einer Festhalte zu entkommen. Dadurch sprang für William nur ein Yuko (kleine Wertung) heraus. Hätte er die Festhalte eine Sekunde länger halten können, wäre mit dem damit verbundenen zweiten Waza-ari (halber Punkt) die Vorentscheidung gefallen. Gerade noch einmal davon gekommen, drehte Valentin noch einmal deutlich auf und konnte am Ende dann mit einen Ippon den Sieg für sich verbuchen.

Tina Schuchhardt gewann nicht nur ihre Alters- und Gewichtsklasse, bei den Mädchen der U10 holte sie sich zusätzlich den Preis für die beste Technikerin. (TT)