Veröffentlicht: Montag, 29. Juni 2015 in Kategorie: Allgemein

3. FSV-Kindersportfest in der Leichtathletik am Gustav-Freytag-Gymnasium

Das interne Leichtathletiksportfest des FSV, kurz vor dem Ende des Schuljahres, ist schon zu einer kleinen Tradition geworden. Dieses Jahr hat man sich für die kleinen Sportler etwas Besonderes einfallen lassen. Es stand nicht nur ein Wettkampf am Vormittag auf dem Programm, wer noch Lust und Laune hatte, konnte die Nacht in der Turnhalle des Gustav-Freytag-Gymnasiums verbringen.

Aber zunächst zum Wettkampf: Sieben Mädchen und neun Jungen stellten sich am 27.06.2015 jeweils dem Wettkampfgericht, was durch den FSV und erfreulicherweise durch Schüler des Gymnasiums gestellt wurde. Auf Grund des Regens an diesem Tag entschied man sich gleich die Disziplinen in die Halle zu verlegen. Das tat der Stimmung und der Motivation keinen Abbruch, denn die ein oder andere Disziplin stellte für das Teilnehmerfeld eine neue Erfahrung dar. In die Mehrkampfwertung gingen Wendelauf über 36 m, Hochsprung, Medizinballschocken rückwärts (1 bzw. 2 kg) und 10 Runden Lauf (ca. 600 m) ein. Der Sieger wurde über die gewonnen Disziplinen ermittelt. Bei den Mädchen gewann wie im letzten Jahr Nina Falck vor Luisa Borchardt und Amelie Kalsow. Den Jungenwettbewerb entschied Gregor Frank bei den „Kleinen“ und Adrian Kalsow bei den „Großen“ für sich.

Wer sich nun dachte unsere kleinen FSV-Sportler wären nach dem Wettkampf zu müde zum Feiern sah sich getäuscht. Pünktlich 18.00 Uhr standen sie wieder auf der Turnhallenmatte und wollten das Schul-, Trainings- und Wettkampfjahr bei Spiel und Spaß locker ausklingen lassen. Der Wettergott meinte es auch gut, so dass diesmal einer Bewegung in dem schönen Außengelände des Gymnasiums nichts mehr im Weg stand. Bei Bratwurstessen, lustigen Staffelwettbewerben, Spuk-Bilder-Geschichten und Mönchspark-Nachtwanderung verging die Zeit wie im Fluge. Alle Kinder sind voll auf ihre Kosten gekommen und fielen dann gegen Mitternacht wirklich müde in ihre Schlafsäcke…

Ein abschließendes gemeinsames Frühstück vor der Turnhalle beendete unser „24-Stunden-FSV-Tag“. Ein herzliches Dankeschön gilt es zum Abschluss noch allen Helfern zu sagen. Egal ob beim Wettkampf, Bratwurstbraten, Salatzubereitung, Geschichtenlesen, Nachtkinderbetreuung oder Brötchenholen – ohne euch wäre die Veranstaltung nicht möglich gewesen!

Oliver Falck/ Bilder und Text