Veröffentlicht: Montag, 28. September 2020 in Kategorie: Allgemein

Volleyballer des FSV 1950 sind aufgestiegen – Gelungener Saisonauftakt mit neuen Trikots

Im Frühjahr wurde die Volleyballsaison 2019/2020 einen Spieltag vor Saisonende abgebrochen. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Volleyballer des FSV 1950 Gotha die Tabellenführung in der Beziksklasse inne und durften trotz des Saisonabbruchs in die Verbandsliga aufsteigen. Nach der langen spielfreien Zeit begann am 26.09.2020 die Saison 2020/2021 für das Team um Spielkapitän Steffen Flossmann mit Auswärtsspielen gegen Römhild und Eisenach. Doch vor dem Spielen hatte der Kapitän noch eine Überraschung für seine Mannschaft im Gepäck. Als Belohnung für den Aufstieg und zur Motivation für die neue Saison hat die Firma „Baumservice Flossmann“ einen neuen Trikotsatz für das Team gespendet (siehe Bild).

Im ersten Spiel des Tags standen sich der gastgebende TSV Römhild und der FSV 1950 Gotha gegenüber. Bei den FSVlern machte sich im 1ten Satz die lange Spielpause bemerkbar und der Gegener fand mit zunehmender Spieldauer im öfter die Lücken in der Gothaer Abwehr. Kurz vor Ende des Satzes schien dieser beim Stand von 19:24 für Römhild schon fast verloren. Doch der FSV fand, dank einer starken Aufgabenserie von Maik Jungnickel, zurück ins Spiel und gwann den 1ten Durchgang knapp mit 29:27. Im 2ten Satz gingen die FSVler von Anfang an entschlossener ins Spiel und die Römhilder zeigten sich beeindruckt. Schnell erspielte sich das Team einen Vorsprung und sicherte sich einen ungefährdeten Satzgewinn (25:14). Der 3te Satz bleib, bei wechselnden Führungen, bis zum Stand von 10:10 offen, bis der FSV auf 13:10 erhöhen konnte. Im Anschluss brachte das Team von Trainer Andreas Urban die knappe Führung bis ins Ziel (25:23) und sicherte sich mit 3:0 Sätzen den ersten Saisonsieg.

Es spielten (siehe Foto von links nach rechts): Max Woitasky, Andreas Urban, Daniel Knobl, Willy Werner, Steffen Flossmann, Ricardo Topf, Sebastian Schmidt, Sascha Kormann, Marc Tewes, Maik Jungnickel (es fehlten Björn Trautmann, Frank Stichling)

Im 2ten Spiel traf der FSV auf den SV – Wartburgstadt Eisenach, der auf Spieler mit Thüringenliga Erfahrung aus der Vorsaison antreten konnte. Mit viel Druck über den Aufschlag und die Angriffspositionen setzten die Wartburgstädter den FSV sofort unter Druck. Doch das Team kämpfte sich in das Spiel und verdiente sich den Respekt des Gegeners. Letztlich ging der Satz denkbar knapp mit 23:25 an den SVW. Nach diesem intensiven Satz konnte der SVW die Konzentration nicht mehr aufrecht erhalten und die FSVler nutzen ihre Chance zur schnellen 10:1 Führung. Im Anschluss behauptete das Team den Vorsprung mit einer tollen kämpferischen Leistung und belohnte sich mit einem Satzgewinn ( 25:12 ). Nun folgte die Reaktion der Wartburgstädter, die den 3ten Satz wieder mit voller Entschlossenheit begannen. Bis zum Stand von 6:6 konnten die Gothaer der Wucht des Gegners noch Standhalten, doch dann zog der SVW dank einer bärenstarkern Aufschlagsserie mit 18:6 davon. Von diesem Schlag konnte sich das Team nicht mehr erholen und verlor den 3ten Durchgang mit 9:25. Mit frischen Spielern wurde im 4ten Satz noch einmal alles versucht, um den SVW vielleicht noch einmal zu gefährden, doch dieser bleib unbeeindruckt und sicherte sich mit 25:18 den 4ten Satz und den Spielgewinn.

Die 3 Punkte aus dem erstem Spiel sind verdient und mit dem Satzgewinn im zweiten Spiel haben wir ein Team aus der Spitzengruppe (aktuell 4 Siege aus 4 Spielen) geärgert, freut sich der Trainer über einen gelungenen Saisonstart. Einen Glückwunsch ans Team und weiter so!