Veröffentlicht: Montag, 2. Juni 2014 in Kategorie: Allgemein

Der Supermarathon 2014 – Mein schlechtester Lauf mit den schönsten Bildern!

Kremer-Taschenlampenstart

Kremer-Taschenlampenstart

Am 9. Mai 2014 fand in der GutsMuths-Gedächtnishalle Schnepfenthal eine Festveranstaltung mit 100 Gästen zu 40 Jahren „Taschenlampenstart“ statt. Es trafen sich die Laufpioniere von damals und Aktive bis heute sowie die Lauffavoriten für den Rennsteiglauf am 17.05. 2014.

Im gesamten Haus zeigen wir nun bis zum 6.Juli Präsentationen zur Geschichte des größten Crosslaufs Europas, von den Anfängen bis zum diesjährigen, dem 42.

Die Zählung beim Rennsteiglauf ist etwas verwirrend!

Alles begann mit einem 100-km-Lauf der 4 Studenten aus Jena 1973: Hans-Georg Kremer, Hans-Joachim Römhild,
Wolf-Dieter Wolfram und Jens Wötzel. Nach Testläufen, die 1971 und 1972 als Etappenläufen am Rennsteig stattfanden, bekommt der Lauf auf Vorschlag des Sporthistorikers Prof. Dr. Willi Schröder (Doktorvater von Hans-Georg Kremer) nachträglich den Namen GutsMuths.

Und wieso ist der dritte Rennsteiglauf eigentlich der erste?

Der „50 Meilen GutsMuths-Gedenklauf“ von 1975 war der erste offiziell ausgeschriebene und der erste mit einer Siegerehrung!

Wie war es damals?

Am 9. Mai 1975 treffen sich weit über 900 Läufer und Betreuer vor der GutsMuths-Gedenkstätte in der Salzmannschule Schnepfenthal, werden zum Heuberghaus hoch gefahren, wo um 1 Uhr in der Nacht der Start für die 50 Meilen (82 km) bis zum Ziel in Neuhaus erfolgt – ein Senkrechtstart, eine Legende wird geboren!

Symbolträchtig: Der Laufmitbegründer Dr. Hans-Georg Kremer, der alle Rennsteigläufe gelaufen ist, nimmt 2014 an der GutsMuths-Rennsteig-Wanderung von Schnepfenthal nach Oberhof teil.

am Heuberghaus mit Clara

am Heuberghaus mit Clara

Das alles erfahrend, beschloss ich dieses Jahr, locker mit Fotoapparat zu laufen. Es wurde mein langsamster von 11 Rennsteig-Supermarathons (8:41), dafür bekam ich alle Bilder, die ich haben wollte!

GutsMuths – gut tut’s!

Kamen Pawlow

Wenn Sie in die Ausstellung noch bis zum 6. Juli 2014 kommen, sehen Sie noch viel mehr!

GutsMuths-Gedächtnishalle Schnepfenthal

Leinaer Weg 3, OT Schnepfenthal, D 99880 Waltershausen

Di. 10 – 13 Uhr, Mi. 13 – 17 Uhr, So. 14 – 17 Uhr

Nach Voranmeldung: Tel. +49(0)3622/401391,

Kamen.Pawlow@Stadt-Waltershausen.de