Veröffentlicht: Mittwoch, 4. Juni 2014 in Kategorie: Allgemein

Erfurter Waldlauf 2014 – viele Teilnehmer aus unseren Reihen

Connie und Kristin auf Platz 1 + 2 der W$5

Connie und Kristin auf Platz 1 + 2 der W$5

Eine stattliche Anzahl Läufer und Läuferinnen unseres Vereines nahmen am gestrigen Sonntag (01.06.2014) am  Erfurter Waldlauf teil.

Der Veranstalter und Führende des Klassikercups SC Impuls Erfurt sollte weiterhin unseren Atem spüren. Unsere Frauen erreichten erneut Topresultate.

In der Ak 45 lief Cornelia Gerling auf Platz1 (45:57), Kristin Börner auf 2 (47:51) und die immer stärker werdende Saskia Anschütz  auf 5 (50:36). Auf Empfehlung von Ina Oschmann entdeckte Claudia Röger kurzentschlossen den Lauf für sich und holte in der W35 Rang 3 (48:45). Allerdings bliebt der „Verein auf der Strecke“, in der Ergebnisliste erscheint nur Gotha. Ulrike Scharke belegte in der Ak 50 den 5.Platz (54:58) sowie Petra Lausch den 7. in der Ak 40 (56:19). Alle sammelten reichlich Punkte für die Teamwertung!

Die Männer waren zahlenmäßig leicht in der Überzahl und erreichten gute Platzierungen im Vorderfeld. Ein tolle Leistungsseigerung machte Torsten Voss (49:05). Er kam kurz hinter unseren besten Vereinsläufern an und erreicht Rang 12 in der  M45. In der starken M50 erreichten Jörg Bauer (46:57), Jens Greiner (47:16) und Holger Petschauer (47:27) die Plätze 6-8. Unser Tagesschnelster war Olaf Meyer, der in der extrem starken Ak 45 den 9. Platz  in 46:41 Minuten belegte.

Thomas Wenige trudelte sich nach seiner OP langsam wieder ein und war mit sich und dem 20. Rang der M45 zufrieden (55:38).

Eine wahre Leistungsexplosion zeigte Reinhard Anschütz nach seiner Kur, Platz 16 der M50 (55:11). So hat es Saskia in Zukunft schwer, vor ihm zu bleiben.

Ina, wie wäre eine Kur für den Rest?

Es punkteten 12 Läufer und Läuferinnen, wobei der Verlust des Vereinsnamens bei Claudia und Holger noch mit dem Veranstalter zu klären ist.

Holger Petschauer

 

Doch nicht nur die Großen waren im Erfurter Steigewald aktiv. Auch Janek Lengefeld wollte sich mit den Kindern messen und lief allen voran über die 2 km Jedermannlauf auf den 1. Platz (07:40). Seine Mutti Susann konnte nicht mithalten, war aber als schnellste Frau unterwegs (08:55).  Herzlichen Glückwunsch! (io)