Veröffentlicht: Dienstag, 3. März 2015 in Kategorie: Allgemein

Flotte Tanzkäfer bereiten Programm für neue Saison vor

DSC_2131Pünktlich zum Frühlingsanfang trafen sich die „Flotten Tanzkäfer“ des FSV 1950 Gotha e.V. zum Trainingswochenende. Derzeit bereitet sich die Tanzgruppe unter der Leitung von Christina Hüttenrauch und Katharina Meier auf die anstehenden Auftritte im Frühjahr und Sommer vor. Die Gruppe besteht aus 20 Tänzerinnen, wobei die kleine Gruppe jeden Montag 45 Minuten lang trainiert, die große hingegen schon die doppelte Zeit von 90 Min. Um ein ganzes Bühnenprogramm zusammenzustellen, reichen diese Zeiten bei weitem nicht aus. Daher wurden die letzten zwei Februar-Wochenenden für ein intensives Training genutzt. Diese Trainingswochenenden haben sich bewährt, um neue Programme zu erarbeiten. Ausgeruht und ohne Stress können sich die Mädchen voll und ganz auf die neuen Tänze konzentrieren. „Wichtig dabei ist, dass der Spaß am Tanzen erhalten bleibt. Dies gelingt nur durch effektive Pausen, in denen sich die Mädchen richtig aus-powern können, um dann konzentriert zu ihren Tanzschritten zurück zu kehren.“ sagt Christina Hüttenrauch. Für die große Gruppe hieß das, zwei Tage vom Morgen bis in den Nachmittag, die neuen Tänze zu erlernen.

Anlässlich des Gothardusfestes wurden zwei neue Tänze zum Thema holländische Folklore erarbeitet. Hinzu kam ein außerplanmäßiger Tanz, der auf eine tänzerische Art eine Streiterei beschreibt (vorgetragen in einer parodistischen Weise).DSC_2154

Die Tänzerinnen der kleinen Gruppe nahmen zum ersten Mal an einem solchen Trainingstag teil. Er bietet die Möglichkeit, die Mädchen vom Kindertanz langsam an neue Tanzschritte der Folklore heranzuführen. Zudem kann vor allem die Haltungsschulung, die sonst immer viel zu kurz kommt, weiter aufgebaut werden. Sie bildet für das Tanzen eine wesentliche Grundlage.

„Die Euphorie vom Wochenende ist noch an den nächsten Trainingsstunden spürbar.“ so Christina Hüttenrauch. „Wir blicken auf zwei erfolgreiche Wochenenden zurück und freuen uns mit Elan auf die ersten Auftritte beim Gothardusfest und Citylauf.“

 

Katharina Meier