Veröffentlicht: Montag, 23. April 2018 in Kategorie: Allgemein

Flotte Tanzkäfer in Rixdorfer-Fieber

Am Wochenende vom 21. bis 22. April hieß es „in Rixdorf ist Musike“ in der Turnhalle der Rhyerschule. Die Mädchen der kleinen Gruppe konnten dieses Mal ihr Können beim Trainingswochenende unter Beweis stellen.

Auch an diesem Wochenende war wieder die Haltungsschulung ein wichtiger Bestandteil des Trainings sowie die Wiederholung von Basic-Schritten.

 

Samstag

Zu Beginn nutzten wir die Stepper, um uns zu erwärmen. Bis zum Mittag hieß es Haltungsschulung und Schrittfolgen üben, als Vorbereitung zum neuen Tanz.

 

Erwärmung mit dem Stepper

 

Nach dem Mittag hatten die Mädchen die Möglichkeit die Pause draußen in der Sonne zu genießen. Da hieß es Schuhe aus und ab in den Sandkasten.

 

Spielen im Sand – Mittagspause

Mittagspause auf dem Spielplatz

 

Nachmittag fingen wir mit der Choreografie an und erarbeiteten den ersten Teil des Tanzes. Ein paar Übungen zum wieder munter werden und schon ging es an die Wiederholung.

Für die Mädchen war es ein sehr anstrengender Tag. Es war das erste Mal, dass sie einen ganzen Tag lang Training hatten. Das machte sich auch bemerkbar.

 

Sonntag

Mit neuer Energie und viel Spaß ging es an den neuen Tag.

Nach der Erwärmung hieß es heute Krafttraining. Die Mädchen benötigen die Kraft, um beim Tanzen die Mittelkörperspannung halten zu können. Das kam dann auch der Wiederholung des ersten Teils der Choreografie zu Gute. Zudem hatten die Mädchen die Schritte heute viel besser verinnerlicht.

 

Anfang Rixdorfer

Rixdorfer – erster Teil

 

Nach der Mittagspause erlernten die Mädchen die Schritte zum zweiten Teil des Tanzes. Hier hatte jedes Paar die Möglichkeit, zu zeigen, was sie draufhaben, denn zum Auftritt werden nur zwei Paare tanzen können.

15 Uhr fanden sich alle Eltern ein, um zu schauen, was ihre Mädchen am Wochenende gelernt haben. Jedes Paar durfte ihre Schritte vor den Eltern präsentieren, was sie auch mit Bravour geschafft haben.

 

Rixdorfer – zweiter Teil

 

Zum Schluss hieß es auch für die Eltern mittanzen. Die Mädchen nahmen ihre Eltern zum Vakerotanz mit. Ein Spaß für alle. Aber auch das Dehnen durften die Eltern mitmachen. Da merkten die Eltern, wie anstrengend das Tanzen sein kann und nicht nur Tanzschritte dazu gehören.

 

Insgesamt war es ein gelungenes Wochenende mit viel Spaß, Sonne, Sand und einer fertigen Choreografie.