Veröffentlicht: Samstag, 28. Mai 2016 in Kategorie: Allgemein

Judo Kreissportspiele in Wechmar

Günthersleben-Wechmar, 28.5.2016

Die Kreissportspiele im Judo in Günthersleben-Wechmar waren mit 77 Kämpfern vom FSV Gotha und der SSG Wechmar gut besetzt. Auf zwei Matten wurden in sechs Altersklassen um Gold, Silber und Bronze gekämpft. Die Turnhalle der Burgenlandschule bietet dafür optimale Bedingungen. 6 Kampfrichter beurteilten die Kampfaktionen aus fachlicher Sichtweise. Medizinisch abgesichert wurde der Judowettkampf von den Johannitern aus Ohrdruf. Bürgermeister Frank Ritter eröffnete die Veranstaltung pünktlich ehe er schon eine halbe Stunde später als Standesbeamter eine Trauung vollziehen musste. Die Eltern der Wechmarer Kinder versorgten die Kämpfer und Zuschauer mit einem leckeren Imbissangebot. Allen Helfern und Unterstützern möchte ich einen recht herzlichen Dank aussprechen. Ohne diese freiwilligen ehrenamtlichen Tätigkeiten wären solche sportlichen Events nicht möglich. Ein Dank geht auch an das Landratsamt Gotha für das Sponsoring der Medaillen.
Für alle Judokas ist das Kräftemessen bei Wettkämpfen immer ein besonderer Höhepunkt. An den gezeigten Kampfszenen und Wettkampfimpressionen kann man so neben dem Entwicklungsstand von Technikreife, Kondition und Kampfeswillen auch die Freude an der Sportart Judo feststellen. Für die Wechmarer steht im Juni noch eine Gürtelprüfung an, wo einige Judokas ihre neu erlernten Techniken dem Prüfer vorführen werden. (Text: Synke Peters, SSG Wechmar)

Foto (Tejkl): Finn Köhler konnte gleich im ersten Kampf gegen seinen erfahrenen Gegner Fabian Hoffmann bestehen.

Foto (Tejkl): Finn Köhler vom FSV 1950 Gotha gleich bei seinem ersten Wettkampf stark in Szene setzen und seine Klasse gewinnen.

 

Foto (Tejkl): Mit 59 Kämpferinnen und Kämpfern stellte er FSV 1950 Gotha das größte Teilnehmerfeld. Neben den routinierten Kämpfern des Vereins, kämpften auch zahlreiche Anfänger mit. So konnte sich Finn Köhler vom FSV 1950 Gotha gleich bei seinem ersten Wettkampf stark in Szene setzen und seine Klasse gewinnen.

Foto (Tejkl): Mit 59 Kämpferinnen und Kämpfern stellte er FSV 1950 Gotha das größte Teilnehmerfeld. Neben den routinierten Kämpfern des Vereins, kämpften auch zahlreiche Anfänger mit.