Veröffentlicht: Dienstag, 24. Juni 2014 in Kategorie: Allgemein

R-Staffellauf 2014 trotz Ausfällen und Schwächen super gemeistert

Zum 11. Mal haben wir am 21.06. 2014 mit zwei Mix-Teams beim 16. Rennsteig-Staffellauf mitgemischt. Alle zwanzig Läufer und Läuferinnen von „Schlump & Latsch“ und „FSV über Stock und Stein“ legten sich mächtig ins Zeug, trotzen Ausfällen und kleinen virusbedingten Schwächen, kämpften mit rasanten Wechseln oder offenen neuen Schuhen. Dabei konnten aber alle noch die tolle Landschaft und das optimale Wetter genießen. Den sieben Radbegleitern Tim Wolter, Michael Keysner, Reinhard Anschütz, Ralf Hirsch, Stefan Heide, Heiko Prüßing und Tim Oschmann gilt großer Dank! Sie haben die Läufer nicht nur gut versorgt, sondern auch immer den richtigen Weg gewiesen, Kilometerstände durchgegeben und motiviert. Am Ende reichte es dann für gute Platzierungen beider Teams in der vorderen Hälfte. Unsere Läufer über „Stock und Stein“ holten sich eine neue Teambestzeit unter diesem Namen (vorher „Sack & Seil“). Sie liefen in 15:46:27 Stunden über sieben Minuten schneller als im vergangene Jahr, kamen auf Rang 49 und das mit sechs Frauen und vier Männern. Bei „Schlump & Latsch“ wiederum fehlten einige Minuten um erneut einen Platz unter den Top 10 einzulaufen. Die Zeit von 13:52:19 h liegt mit 6:19 Minuten über der Vorjahresleistung, ist mit den kurzfristigen Umbesetzungen aber super! Mit ähnlichen Schwierigkeiten werden auch andere Mannschaften gekämpft haben. Man muss schon zu einem optimalen Ergebnis nicht nur gut im Training stehen, sondern auch einen guten Tag erwischen. Zum Staffellauf konzentrieren sich die Probleme, da neben dem Laufen die Logistik hinzukommt, die An-und Abfahrt, Radbegleiter usw. Da kann es schon mal passieren, dass man in dem Gewimmel seinen Folgeläufer am Wechselpunkt übersieht, nach ihm rufen oder schnellstens einen Wechselspurt wie Carola Wenige vorlegen muss. All diese Zipperlein machen den Lauf interessant und einzigartig. Sie fordern Organisationstalent und Teamgeist, ganze Familien werden auf den Plan gerufen. So hatte Maria Füldner ihre Eltern nicht nur als Fahrer und Begleiter, sondern als Mitläufer in den Teams. Beide waren der perfekte Ersatz für den Notfall, Sabine Kuno die sechste Frau über „Stock und Stein“, ihr Mann Gerhard der fünfte Mann bei „Schlump & Latsch“. Er sprang für den stark erkälteten Olaf Meyer ein, der wiederum als leidenschaftlicher Läufer nun als Fahrer und Betreuer fungierte. „Gelungener Lauf“ so das Fazit von allen. Im Ziel wurden wir erneut mit der leckeren Erdbeertorte von Beate Werner belohnt, die sie zwischen Staffelfahrerei und Kindergeburtstag noch backen konnte.

Es hat Spaß gemacht – vielen Dank an alle Beteiligten und Organisatoren!   Ina Oschmann

Urkunde Rennsteigstaffellauf Team „FSV über Stock und Stein“

Urkunde Rennsteigstaffellauf Team „Schlump und Latsch“