Veröffentlicht: Samstag, 29. November 2014 in Kategorie: Allgemein

Wenn Engel wandern…

Vergangenen Sonntag (23.11.) war herrliches Wanderwetter und eine gute Fernsicht. So soll es sein, wenn eine FSV – Wanderung geplant ist. Schon die Busfahrt zur Neuen Ausspanne am Rennsteig war wie eine Panoramafahrt. Der Parkplatz und das ganze Areal sind neu hergerichtet. Der Weg führte uns über den teilweise morastigen Rennsteig zum Bergsee an der Ebertswiese. Dort hatten wir zur Mittagsrast am Bergsee stahlenden Sonnenschein. Die Spätnovembersonne wärmte die Felsen im alten Steinbruch und wir genossen im Windschatten ihre wohlige Wärme. Nach schweißtreibendem Aufstieg wurde das schöne Panorama des Bergsees von der genialen Fernsicht vom großen Höhnberg noch übertrumpft. Der Weg führte uns steil bergab zum „Spitterfall“, Thüringens größtem natürlichen Wasserfall. Zurzeit führt er verhältnismäßig viel Wasser, sehr sehenswert. Im Tal der Spitter ging es dann, vorbei an bunt belaubten Buchen, immer leicht bergab. An einem tollen alten Steinbruch bestaunten wir das Farbenspiel der Felsen dieses Naturdenkmals. Ihnen folgte die Schnapsbuche, die zu kurzer Rast einlud. Leider hatte der Teufel den Schnaps versteckt. Wir durchquerten Tambach, dabei ging es vorbei an der Eisdiele, dem Wildgehege und Bromacker (Thüringens bedeutendster Geopark). Entlang des Saurier-Pfades, erreichten wir unsere abgestellten Autos an der Rodebachmühle. Die Wanderung über etwa 20 km war geschafft und alle haben einen schönen Sonntag verbracht. Großer Dank gilt den beiden Wanderführern Beate und Ronald Werner!

Nächster Wandertermin ist der 25.01.2015, geplant sind die „Eisschluchten“ zwischen Wartburg und Rennsteig. Interessenten können sich per Mail melden: wernus66@web.de. Genauere Infos gibt es rechtzeitig hier im Internet.