Veröffentlicht: Mittwoch, 6. Januar 2016 in Kategorie: Laufberichte

Schnepfenthal ist beliebte Adresse bei Silvesterläufern

8.GMWZ-Ziel,FSV

Zieleinlauf beim 8.GutsMuths-Silvesterlauf Schnepfenthal: v.l.n.r. Kristin Börner, Holger Petschauer, GutsMuths (Kamen Pawlow), Beate Ernst, Heiko Schneider und Anna-Maria Hesse

Zum 8. Mal hat die SG GutsMuths Schnepfenthal gemeinsam mit der Stadtverwaltung Waltershausen den GutsMuths-Waldlauf am Zöglingsweg ausgerichtet – es war wieder ein voller Erfolg! Und auch ein Teilnehmerrekord – 222 – die Schnapszahl wird uns Glück bringen! Unser Lauf hat sich rumgesprochen: Sportler, die traditionell in Erfurt gestartet sind sehen wir neuerdings in Schnepfenthal, Meldungen kamen auch aus Eisenach und „regelrecht ins Schwärmen kam Sylvia Kössel aus Schmalkalden: Es ist eine wunderschöne Strecke. Toll finde ich auch, dass es keine Zeitnahme gibt. Es geht um das gemeinsame Erlebnis und die Bewegung in der Natur Das ist ganz im Sinne GutsMuths“.
Die Beitragsüberschrift und das Zitat stammen aus dem TLZ-Artikel von Falk Böttger am 2.1.2016.

Am letzten Tag des Jahres 2015 wartete der Wettergott mit seinem Eisregen bis die GutsMuths-Läufer im Ziel waren.

Der Autor zog erneut den „GutsMuths Gehrock“ an und hatte großen Spaß, ärgerte sich aber über erneut geklaute Markierungsbänder entlang der 13 km Laufstrecke. Weil er die Ausschilderung reparieren musste, lief er zwei Mal zurück und hatte letztendlich wohl 14 km in den Beinen. Aber es ging nicht um Zeit, sondern um einen fröhlichen Jahresabschluss! Und den hatten wir dann in der GutsMuths-Gedächtnishalle: die Linsensuppe wurde komplett verspeist und das Bier floss auch reichlich.

Vom „FSV 1950 Gotha“ waren Maria, Kristin, Saskia + Reinhard und Holger da – wie immer schnell unterwegs.

GutsMuths möchte jetzt einige Namen nennen:

Der Autor freute sich, dass er Hand in Hand mit der Skeletonweltmeisterin Marion Thees und dem deutschen Ringer Florian Crusius starten durfte. Er dankt Heiko Schneider, stellvertretend für alle Helfer der SG GutsMuths Schnepfenthal für die perfekte Silvesterveranstaltung!

Dank gebührt auch dem GutsMuths-Rennsteiglaufverein, der uns auch dieses Mal „unter die Arme griff“ – der Öffentlichkeitschef Sieghard Zitzmann war sogar als Starter im Läuferfeld dabei!

Inoffizieller Sieger wurde wie voriges Jahr Rico Bechmann von den „Sonntagsläufern Tambach –Dietharz“ – seine Vereinsfreunde waren auch zahlreich gekommen. Bei den Frauen „siegte“ die FSV-Gotha-Läuferin Maria Füldner.

Und dann muss noch ein Mitglied des „Lauffeuers Fröttstedt“ hervorgehoben werden: Horst Reinhartd – Ideengeber unseres Silvesterlaufs und bei allen 8 Läufen (sehr schnell) mit dabei.

GutsMuths – gut tut’s!

Kamen