Veröffentlicht: Sonntag, 17. März 2019 in Kategorie: Judo Allgemein

Gold für Tina Schuchhardt – Bundessichtungsturniere in Berlin

Zwei kleine Teams des Thüringer Landesverbandes, verstärkt durch weitere Gothaer Kämpferinnen, nahmen am vergangenen Wochenende an den beiden U15 Sichtungsturnieren des Deutschen Judo-Bundes im „Virchow Sportpark“ in Berlin teil. 

Während die Jungs am Samstag bei der 26. Auflage des Mondeo-Cup antraten, starteten die U15 Mädchen am Sonntag am gleichen Ort zum 14. Knorr-Cup.

Aus Gotha waren am Samstag Mattis Faulstich und Michael Bakseev am Start.
Kämpferisch konnten die Jungs als jüngster Jahrgang überzeugen. Beide kamen aber leider nicht über die Vorrunde hinaus. Bei der wirksamen Durchsetzung der eigenen Angriffstechniken und im taktischen Verhalten lief es noch nicht ganz nach den Wünschen des LLS Stützpunkttrainers Sven Hesse.

Am zweiten Tag konnte Tina Schuchhardt in der Klasse bis 52 Kilogramm die Goldmedaille erkämpfen. Dabei zeigte die Sportschülerin, vor den Augen der neuen U18 Bundestrainerin Sandra Klinger, eine souveräne Leistung und ließ keine Zweifel daran, wer die Beste in dieser Klasse war. Für Nelly Giebler lief es hingegen am Ende nicht so gut. Nach einer anfänglich starken Leistung im Limit bis 44 Kilogramm, konnte sie die Konzentration im Halbfinalkampf nicht bis zum Ende halten. Trotz einer gefühlten Überlegenheit unterlag sie letztendlich ihrer Gegnerin. Im Kampf um den dritten Platz traf sie dann auf die starke Amely Gumorecht (PSV Olympia Berlin), die mit überfallartigen Angriffen für einen schnellen Sieg und damit einer verpassten Medaille für die Gothaerin sorgte. Eileen Bastek kämpfte als dritte Gothaerin im Bunde in der Klasse bis 63 Kilogramm. Nach einer Auftaktniederlage und einem Sieg in der Trostrunde kam im dritten Kampf das vorzeitig Aus. Trotz Fortschritte im Training, schaffte es Eileen noch nicht ihr Technikrepertoir im Wettkampf abzurufen. (TT)