Veröffentlicht: Freitag, 17. November 2017 in Kategorie: Judo Allgemein

Gothaer U11 Teams holen zweimal Bronze in Meuselwitz

Meuselwitz, 18.11.2017

Die Gothaer U11 Mannschaften zeigten in Meuselwitz eine geschlossene Teamleistung. Dabei setzen die Gothaer Verantwortlichen lieber auf den eigenen Nachwuchs. Beim FSV 1950 möchte man möglichst immer eigene Kämpfer einsetzen, bevor man die Möglichkeit von Gaststartern nutzt.

Tolle Leistung der U11 Mannschaften des FSV 1950 Gotha in Meuselwitz. Mit zwei Bronzemedaillen sicherten sich die Gothaer Judoka sowohl bei den Mädchen, als auch bei den Jungen einen Podestplatz bei den Landes-Vereins-Mannschaftsmeisterschaften im Ostthüringischen Meuselwitz. Kaum aus dem Vereinsbus ausgestiegen fand Leichtgewichtler Youssef eine 2 Cent Mütze auf dem Parkplatz vor der Schnaudertalhalle. Die sollte am Ende für beide Gothaer Mannschaften als Glücksbringer reichen.
Trotz einiger Personalsorgen im Vorfeld, entschied man sich zwei Teams aus eigenen Nachwuchs zu stellen und auf Gaststarter (3 sind pro Team möglich) zu verzichten. Auch wenn hier und da einige Kämpfer und Kämpferinnen eine Klasse höher antreten mussten, konnte man bei den Mädchen, bis auf eine Gewichtsklasse, alle besetzen. Die Jungs waren immerhin vollzählig angetreten. Mit dabei waren einige „Rookies“, die trotz ihrer Unerfahrenheit ihre Sache wirklich gut machten und zum guten Abschneiden beider Teams beitrugen.
Gothas Stärke lag vor allem in der geschlossenen Teamleistung, an der es nichts zu meckern gab. Alle kämpften verbissen bis zum umfallen. Schwergewichtler Jeremias Schmock lieferte sich einen regelrechten Golden-Score-Krimi. Gegen seinen Gegner vom KODOKAN Erfurt stand er am Ende in der Verlängerung die dreifache Kampfzeit auf der Matte. Auch wenn der Mannschaftssieg für Gotha schon längst eingefahren war, gab er alles und wollte einen Punkt für seine Mannschaft holen.

U11 Mädchenmannschaft: -27 kg: Anna Laumen, -30 kg: unbesetzt, -33 kg: Antonia Werner, -36 kg Anastasia Arnold, -40 kg Letizia Budig, -44 kg Jolie-Vanessa Iambor, +44 kg Lea Rink
Ergebnis weiblich: 1. PSV Eisenach, 2. JSC Stotternheim, 3. FSV 1950 Gotha, 3. JC Jena

U11 Jungenmannschaft: -28 kg: Youssef Padram, -31 kg: Richard Arai, Konstantin Laumen, -34 kg: Marvin Grebehem, Dawid Ciemniejewski, -37 kg: Pepé Heustock, Anton Liebich, -40 kg: Pascal Schaarschmidt, +43 kg: Jeremias Schmoock
Ergebnis männlich: 1. PSV Eisenach, 2. SV 1883 Schwarza, 3. FSV 1950 Gotha, 3. JSC Stotternheim