Veröffentlicht: Mittwoch, 28. Mai 2014 in Kategorie: Judo Allgemein

Mit zwei Landesmeistertiteln Erwartungen übertroffen

Schmölln, 24.05.2014

Besser als erwartet lief es für die Gothaer Judoka bei den Thüringer Landesmeisterschaften und der Altersklasse U15 im ostthüringischen Schmölln. 140 Starter aus 32 Vereinen Thüringens waren angereist, um die Titel auszukämpfen. Für den FSV 1950 Gotha waren acht Sportler am Start. Mit zwei Goldmedaillen und zwei Bronzemedaillen waren die Gothaer Judoka am Ende erfolgreicher als erwartet. Den ersten Landesmeistertitel konnte Isabell Kraft in der Gewichtsklasse bis 44 Kilogramm erkämpfen. Im letzten Jahr war sie vom Kodokan Erfurt zum FSV gewechselt und trainiert seitdem in Gotha. Seit Anfang des Jahres darf sie nun auch für die Gothaer bei Wettkämpfen starten und erwies sich bei der Landesmeisterschaft als gute Verstärkung. Mit dem Titel machte sich sich zudem ein schönes Geschenk zu ihrem 13. Geburtstag, der mit der Meisterschaft auf einen Tag fiel. Arne Hirsch war in der Gewichtsklasse bis 46 Kilogramm der zweite Goldmedaillengewinner. In einem nervenaufreibenden Halbfinale gegen den Eisenacher Fjodor Busik mussten beide Kämpfer bis in die Verlängerung. Nach einem guten Wurfansatz des Gothaers war der Weg ins Finale geebnet. Dort hatte er mit Julius Seiferth aus Bad Liebenstein einen Gegner, den er eigentlich von Anfang an beherrschte, dennoch wollte die Entscheidung einfach nicht fallen. Erst die vierte Bestrafung seines Gegners brachte den ersehnten Sieg für den Sportler vom FSV.

Foto (Thomas Schauseil): Eine starke kämpferische Leistung zeigte Lukas Eichler in der Gewichtsklasse bis 50 Kilogramm. Im Kampf um Bronze konnte er sich aus einem Festhaltegriff letztendlich nicht befreien und verpasste somit das Edelmetall.

Foto (Thomas Schauseil): Eine starke kämpferische Leistung zeigte Lukas Eichler in der Gewichtsklasse bis 50 Kilogramm. Im Kampf um Bronze konnte er sich aus einem Festhaltegriff letztendlich nicht befreien und verpasste somit das Edelmetall.

Tim Schuchhardt (über 66 Kilogramm) und Manuel Schottmann (bis 40 Kilogramm) waren die beiden Drittplatzierten Gothaer Sportler. Ganz knapp verpasste Lukas Eichler in der Gewichtsklasse bis 50 Kilogramm die Bronzemedaille. Nach einer sehr guten kämpferischen Leistung, blieb am Ende nur der undankbare fünfte Platz. (TT)