Veröffentlicht: Samstag, 19. Mai 2018 in Kategorie: Judo Allgemein

Pokalsieg nur knapp verpasst

Das war denkbar knapp, nur ein Punkt fehlten den Gothaer Judoka beim 6. Heiligenstädter Pokalturnier auf dem Gesamtsieg. Den holte sich in diesem Jahr der PSV Eisenach. Die Kämpfer vom FSV 1950 Gotha waren mit einem 24-köpfigen Aufgebot nach Heiligenstadt angereist. Im Wettkampfkalender etabliert sich das Turnier in Heiligenstadt, auch auf Grund der Beteiligung aus anderen Bundesländern, als ideale Vorbereitung auf größere Aufgaben. Um so erfreulicher war, das auch zahlreiche Anfänger die Chance nutzten, um weitere Wettkampferfahrungen zu sammeln. Sie schlugen sich tapfer und steuerten zahlreiche Medaillen zum guten Ergebnis bei. Durch die freien Tage über Pfingsten, Jugendweihen und Konfirmationen fehlten den Gothaern allerdings auch einige Medaillenhoffnungen im Starterfeld.

Foto (Tejkl):

Insgesamt kamen 270 Sportler aus 30 Vereinen aus Sachsen Anhalt, Hessen, Niedersachsen, Mecklenburgvorpommern und Thüringen ins Eichsfeld. Für die Jahrgänge 2006 bis 2004 war das Turnier der letzte Test vor den anstehenden Thüringer Landesmeisterschaften, die am Samstag in Schmölln stattfinden werden. Dort wird man mit einem starken Starterfeld von 14 Kämpferinnen und Kämpfern antreten. (TT)