Veröffentlicht: Samstag, 30. Mai 2015 in Kategorie: Judo Allgemein

U13 Judoteam ist Landesmeister

Foto (Tejkl):  U13 Landesmeisterteam hinten: Marc Lehmann, Nils Voß, Valentin Pahlke, William Menger, Jeremy-René Willing, Alex Wirthwein, vorne: René Stcihling, Kevin Bakseev, Narek Berogian, Sebastian Laumen

Foto (Tejkl): U13 Landesmeisterteam hinten: Marc Lehmann, Nils Voß, Valentin Pahlke, William Menger, Jeremy-René Willing, Alex Wirthwein, vorne: René Stcihling, Kevin Bakseev, Narek Berogian, Sebastian Laumen

„Einer für alle, alle für einen“ könnte das Motto der U13 Mannschaft des FSV 1950 Gotha bei den Thüringer Landesmeisterschaften in Bleicherode gewesen sein. Mit einer überzeugenden Teamleistung schafften die Gothaer zum ersten mal einen Mannschaftstitel im Nachwuchsbereich nach Gotha zu holen. Dabei war man trotz vieler Erfolge im Einzelbereich nicht als Favorit im Mannschaftswettbewerb nach Nordthüringen gereist. Auf dem Papier konnten die Gothaer eine der acht Gewichtsklassen nicht besetzen. Um diese Lücke zu schließen musste man hoch pokern, denn es blieb keine andere Wahl, als gleich drei Sportler eine Gewichtsklasse höher starten zu lassen. Zudem setzte man ausschließlich auf den eigenen Nachwuchs, andere Teams verstärkten sich in Kampfgemeinschaften oder mit Gaststartern. Doch genau das war Gothas Trumpf, die Mannschaft war nicht zusammengeschustert, sie war aus einem Guss und das spürte man im Verlauf des Wettkampfes deutlich. Es wurde um jeden Sieg und jeden Unterpunkt gekämpft bis zum umfallen. Lief etwas schief, sprang der nächste Kämpfer ein und riss das Ruder wieder zurück auf Siegkurs. So konnte man sich trotz einer knappen 3:4 Niederlage gegen den Kodokan Erfurt am Ende in der Vorrunde, dank der Siege gegen Stotternheim II und der Kampfgemeinschaft Jena/Schwarza und der besseren Unterpunktestatistik, an die Spitze des schwereren B-Pools setzen. Der Kodokan Erfurt blieb Trotz des Sieges auf der Strecke.

Foto (Tejkl):  Nils Voß (-37 kg) versucht seinen Gegner vom Team des JSC Stotternheim im Bodenkampf zu bezwingen und so einen Ippon und 10 Unterpunkte für den FSV 1950 Gotha zu sichern.

Foto (Tejkl): Nils Voß (-37 kg) versucht seinen Gegner vom Team des JSC Stotternheim im Bodenkampf zu bezwingen und so einen Ippon und 10 Unterpunkte für den FSV 1950 Gotha zu sichern.

Im Halbfinale demontierte man Stotternheim I mit 7:1 und zog verdienter Maßen in das Finale ein. Mit der Kampfgemeinschaft PSV Erfurt/Mattenteufel Erfurt stand man nun den souveränen A-Pool Sieger und zweiten Halbfinalgewinner gegenüber. Eine schwere Aufgabe, doch die FSV Jungs waren nun heiß auf den Titel und gaben dafür alles. Mit Lorenz Fiedel hatte aber Gothas René Stichling gleich seinen „Lieblingsgegner“ gegenüber, trotz eines guten Starts ging der Sieg in der bis 31 Kilogramm Klasse mit Armhebel an die Erfurter. Mit drei Siegen durch William Menger (-34 kg), Nils Voß (-37 kg) und Kevin Bakseev (-40 kg) in Folge setzte man die Kämpfer aus der Landeshauptstadt nun mächtig unter Druck. Narek Berogian (-43 kg) konnte ein wichtiges Unentschieden beisteuern und damit einen Punkt auf das Erfurter Konto verhindern. Bis 46 Kilogramm holten die Erfurter ihren zweiten Punkt gegen Marc Lehmann und kamen auf 3:2 heran. Die Gothaer wussten, dass in der letzten Gewichtsklasse kein Punkt zu holen war. Jeremy Willing (+50 kg) war seinem Gegner deutlich unterlegen, deshalb musste in der Klasse bis 50 Kilogramm nun Alex Wirthwein unbedingt gewinnen. In einem engen Kampf gelang dem Gothaer Kämpfer ein Festhaltegriff, den er, wenn auch auf letzter Rille, bis zum Ippon halten konnte. Mit dem 4:2 war den FSV Team der Sieg nicht mehr zu nehmen, entsprechend groß war der Jubel am Mattenrand, nachdem die 20 Sekunden Festhaltezeit abgelaufen waren. Die Kampfgemeinschaft PSV Erfurt/Mattenteufel Erfurt konnte wie erwartet noch zum 4:3 aufschließen, der Landesmeistertitel ging aber an den FSV 1950 Gotha.
FSV 1950 Gotha U13 Team: René Stichling (-31 kg), William Menger (-34 kg), Sebastian Laumen (-34 kg), Nils Voß (-37 kg), Kevin Bakseev (-40 kg), Valentin Pahlke (-40 kg) Narek Berogian (-43 kg), Marc Lehmann (-46 kg), Alex Wirthwein (-50 kg), Jeremy-René Willing (+50 kg)
U16 Mannschaft qualifiziert sich für Bundesjugendpokal in Frankfurt
Während  die U13 Kämpfer noch um die Plätze kämpften, startete man parallel mit den Kämpfen des Landesausscheids für den U16 Bundesjugendpokal. Hier konnte das U16 Team des FSV 1950 Gotha einen guten 3. Platz erkämpfen und sich somit für das Bundesfinale, dass vom 12.-14. Juni in Frankfurt stattfindet, qualifizieren. (TT)
Foto (Tejkl): Tim Schuchhardt, Arne Hirsch, Arved Dittmar, Anthony Menger, Felix Kieschnick

Foto (Tejkl): Tim Schuchhardt, Arne Hirsch, Arved Dittmar, Anthony Menger, Felix Kieschnick

FSV 1950 Gotha U16 Team:  Arved Dittmar (-46 kg), Arne Hirsch (-52 kg), Anthony Menger (-58 kg), Felix Kieschnick (-66 kg), Tim Schuchhardt (+66 kg)