Veröffentlicht: Sonntag, 3. Februar 2019 in Kategorie: Judo Allgemein

Wettbewerb der Jugend – Gothaer Judoka auf Platz 2 in Thüringen

Ein Kopf an Kopf Rennen lieferten sich der FSV 1950 Gotha und der JSC „Jigoro Kano“ Stotternheim auf der Zielgeraden zum Endergebnis des Wettbewerbs der Jugend des Thüringer Judoverbandes. Die Gothaer Kämpfer behaupteten dank überragender Ergebnisse in den Altersklassen U13 und U15 und sehr guter Ergebnisse in den anderen Nachwuchsaltersklassen nahezu über das ganze Jahr die Tabellenspitze des Wettbewerbs. Insgesamt konnte man 2018 46 Medaillen bei Landesmeisterschaften, 13 Medaillen bei Gruppenmeisterschaften und eine Medaille bei den Nationalen Meisterschaften erkämpfen.

Am Ende waren es vor allem die Breitensportatktionen, wie die Judosafari des Deutschen Judo-Bundes, mit denen die Stotternheimer Judoka fleißig Punkte sammelten und noch einmal richtig an Fahrt aufnahmen. Da konnten die FSV Judoka letztendlich leider nicht ganz mithalten. So zogen in der Schlußphase die Stotternheimer doch noch an den Gothaern vorbei und sicherten sich wie schon im Vorjahr den ersten Platz. Schade blickte man doch 2018 auf eines der erfolgreichsten, wenn nicht sogar auf das erfolgreichste Wettkampfjahr überhaupt zurück. Unvergessen werden die sieben Landesmeistertitel bei den Landesmeisterschaften der U15 in Schmölln bleiben. Bei den Mitteldeutschen Meisterschaften der U15 stach man sogar den Primus JC Leipzig aus, hier holte man 8 Medaillen.

Aber so ist das eben, im Wettbewerb der Jugend fließen neben den Wettkampfergebnissen auch Breitensportaktionen des DJB mit ein. Die Delegierungen an das Landesleistungszentrum und die Ausbildung von Nachwuchskampfrichtern und jungen Trainern wird ebenso mit Punkten honoriert und anteilig angerechnet.
Zu den Landesmeisterschaften der U18 und U21 in Schmalkalden, fand die Siegerehrung des Wettbewerbs statt. Mit 428 Punkten landet der JSC Stotternheim auf den 1. Platz, Gotha holt mit 389 Punkten den 2. Platz und der Kodokan Erfurt wird mit 359 Punkten Dritter. (TT)

Foto (Tejkl): Eileen Bastek (links) empfängt stellvertretend für die erfolgreichen Gothaer Judoka den Pokal für den 2. Platz im Wettbewerb der Jugend des Thüringer Judo-Verbandes.

Endergebnis „Wettbewerb der Jugend  2018“