Veröffentlicht: Dienstag, 26. September 2017 in Kategorie: Klettern

Kletterkurs am Roten Turm

Ein Verein läuft nur so gut, wie es seine „Macher“ erlauben und fähig sind. Diese Voraussetzungen gilt es immer wieder zu schulen, was wir im Klettern mit der Teilnahme am Outdoorkurs erreichen wollten. Acht interessierte Trainer aus verschiedenen Gruppen des Vereins nahmen am Kletter-Lehrgang vom 22.-24.09.2017 im Waldhof Finsterbergen teil. Alle brachten mehr oder weniger Erfahrung für das Klettern in der Natur mit. In der Halle waren wir bereits unterwegs und hatten auch den Nachweis der Fähigkeiten für Top-Rope und Vorstieg erbracht. Doch in der Natur ist es wieder anders, die Umgebung ist viel sensibler zu betrachten. Im Lauchagrund, einem schönen Klettergebiet ganz in der Nähe, wurden die nötigen Klettertechniken behandelt, ausprobiert und geübt. Am Ende musste jeder Teilnehmer sein Können in einer Prüfung nachweisen. Die von jedem bestandene Prüfung ist eine Art Leistungsabzeichen im Klettern, was zumindest Grundkenntnisse als vorhanden nachweist. Die Übung macht den Meister und dies werden wir in naher Zukunft öfter praktizieren. Mit Routine am Fels traut man sich auch an schwerere Wege, die zum Gipfel führen, ein  Erfolgserlebnis in dieser Sportart. Ziel war es aber auch, Voraussetzungen für die vielen Nachfragen in unserer Kletterabteilung zu schaffen. Nur mit geschulten „Machern“ kann man dies erreichen! Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung und viel Spaß beim Klettern in Halle oder am echten Fels. (io)