Veröffentlicht: Dienstag, 30. Juni 2015 in Kategorie: Ausdauersport und Wandern

Stadtlauf im Werratal und Meisterschaft in Gotha

Creuzburg,27.6.15_P_77Trotz Dauerregens fanden sich zum 6. Wertungslauf des Klassiker Cups am 27.06.2015 in Creuzburg erneut einige Punktejäger ein. Neun Teilnehmer unseres Vereins konnten wir aufbringen, da das Wochenende doch sehr veranstaltungsintensiv war. Auch drei Kinder nahmen die 800 m in Angriff. Wie bereits im Vorjahr lief Janek Lengefeld in 3:47 Minuten allen davon und holte sich Gold in der U11. Luisa-Marie Scholz landete bei den Mädchen der U11 auf Rang 13 (5:46), ihre jüngere Schwester in der U8 auf Platz 4 (5:48). Die „Großen“ in unserem Verein mussten 13,50 km absolvieren. Der Regen hatte pünktlich zum Start nachgelassen und die Temperaturen waren recht laufpassabel. Es ging durch die tolle Landschaft am Werraufer, entlang des Berges, darüber und zurück. Unsere Frauen in der W45 erzielten ebenfalls das Vorjahresergebnis wie Janek bei den Kindern.Creuzburg,27.6.15_P_68 1. Ina Oschmann (1:03:57), 2. Cornelia Gerling (1:08:02), 3. Kristin Börner (1:08:19), 7. Saskia Anschütz (01:17:46). Damit wurde auch der Gesamtplatz 2 bei den Damen erneut erreicht. Jeweils auf der „undankbaren Vier“ platzierten sich Michael Scholz in der M35 (1:10:06) und Jörg Bauer in der M50 (1:01:06). Holger Petschauer folgt auf 5 (1:02:01) und Reinhard Anschütz auf 10 (1:12:14). In der M55 lief Kamen Pawlow fast in Vorjahreszeit (1:05:19) auf Rang 6, letztes Jahr reichte es für Platz 3. Nicht nur die Zeit ist ausschlaggebend für die Platzierung, auch das Teilnehmerfeld. Unsere Frauen holten somit 183, die Männer 169 Punkte für die Vereinswertung. Noch drei Läufe folgen, um das Konto aufzubessern. Glückwunsch und viel Erfolg bei kommenden Starts.

Während wir in Creuzburg unterwegs waren, hatte Olaf Meyer Heimvorteil im Gothaer Volksparkstadion. Es ist zwar Läufer, mag aber auch die ganz schnellen Sachen und den Sprung. So wagte er sich bei der Thüringer Landesmeisterschaft an den 100 m – Sprint und Weitsprung. Sein Fazit: „Das Wochenende war in Anbetracht der Tatsache, dass ich das erste Mal an so einen Wettkampf teilgenommen habe, ziemlich erfolgreich. Beim 100 Meter Lauf haben sie die Altersklassen 40 und 50 in einen Lauf starten lassen. Ich bin bei diesem Lauf Dritter geworden und habe die AK 45 gewonnen. Beim Weitsprung habe ich mir im ersten Durchgang den Oberschenkel gezerrt und konnte nur noch mit halber Anlaufgeschwindigkeit den Wettkampf bestreiten. Trotzdem reichte es für einen Sprung von 4,50 m und es fehlten nur 3 cm zum Sieg. Die 200 Meter konnte ich verletzungsbedingt nicht mehr laufen. Für mein eher mageres Training bin ich mit den Leistungen sehr zufrieden und es wird bestimmt nicht der letzte Wettkampf für mich gewesen sein. Wir sehen uns ja dann am Sonntag in Finsterbergen  beim Lauftreff. Ihr seid ja auch ziemlich erfolgreich beim Lauf in Creuzburg gewesen, Glückwunsch an alle die teilgenommen haben.“

Ina Oschmann