Veröffentlicht: Mittwoch, 3. Februar 2016 in Kategorie: Aikido

Neues Jahr – Neuer Sport!

Das Jahr 2016 hat gerade begonnen und die guten Vorsätze sind gefasst: Endlich etwas für die Gesundheit tun, mehr Sport, mehr Bewegung!

Warum denn nicht einmal etwas ganz Neues ausprobieren?

Der FSV bietet auch die relativ unbekannte Sportart „Aikido“ an, eine japanische Kunst der waffenlosen Selbstverteidigung.

Aikido bedeutet so viel wie `die Kunst, Körper und Geist in Harmonie zu bringen´. Typisch für das Aikido sind runde und weiche Bewegungen. Im Falle eines ernsthaften Angriffs kommen noch ein paar Schläge hinzu und fertig ist die Selbstverteidigung.

Wenn man (oder Frau) sich verteidigen muss, bestehen nur zwei Möglichkeiten:

QY1X9885Entweder, man ist stark genug, einen Angriff abzublocken oder man versucht, durch geschicktes Ausweichen die Angriffsenergie für die Verteidigung zu nutzen. Darin besteht die hohe Kunst des Aikido.

Durch kleine Körperdrehungen im richtigen Moment entgeht man dem Schlag und mit einer blitzschnellen Technik wirft man den Angreifer zu Boden. Dazu braucht es vor allem Geschicklichkeit und ein gutes Gleichgewicht.

Die körperliche Fitness kommt dabei von ganz allein, denn im Aikido werden alle Körperpartien trainiert, ohne mühsam dicke Muskelberge aufbauen zu müssen.

Das Ganze macht auch noch viel Spaß und ist durch die geschmeidigen Bewegungen sehr gesund.

Da wir – im Unterschied zu fast allen Kampfkünsten – keine Meisterschaften und Wettbewerbe haben ist die Übungsatmosphäre sehr entspannt. Jeder hilft jedem und blaue Flecke gibt es so gut wie nie.

Aikido gibt es in Gotha montags und mittwochs jeweils ab 20.00 Uhr in der Sporthalle Reyherschule, Mozartstr.

Mitmachen kann jeder, ob Mann oder Frau, stark oder untrainiert, ob groß oder klein. Aikido ist etwas für alle, man braucht auch keine Vorkenntnisse. Also: Auf in den Trainingsanzug und ran an den Winterspeck!

Gunnar Skerhut